Minimalismus, Lipstick, die Woche und... Online lesen

Der Weekly Digest

20.06.2021 | Online sehen | Abonnieren

Hallo ! Eine heisse Woche neigt sich dem Ende.


Ich weiss ja nicht, wie du es mit der Hitze hast. Ich geniesse jeden Sonnenstrahl auf meiner Haut und auch das Schwitzen stört mich nicht wirklich. Am Abend fühle ich mich fix-und-foxy, aber soooo gut. Kalte Dusche und dann relaxen. 


Im Fokus steht diese Woche das Thema Minimalismus, im Q&A beantwortet Lipstick-Politikerin Barbara Stucki unter anderem, warum sie ihre schönste Pride nur am Rande mitbekommen hat, die Woche brachte ein Update zur Geneva Pride, inklusive Sprache bei der Swiss und 20 queere Projekte. Und sonst...
 

Ich wünsche dir viel Spass bei der Lektüre und morgen einen guten Start in die neue Woche.

 

Fabio Huwyler
Editor

Background vector created by rawpixel.com - www.freepik.com
Der Weg zum Minimalismus


Ich gebe es zu. Ich hatte lange Mühe damit Dinge wegzugeben, zu verkaufen oder sonstwie aus meinem Leben verschwinden zu lassen. Ob Kleider, Möbel, Gadgets oder Firlefanz. Gleichzeitig verspüre ich den Drang, immer das Neuste und Beste der heutigen Technologie zu haben. Zum Beispiel das schnellste Handy oder die beste Unterwegskamera.

Das macht Druck. Denn diese Supergeräte müssen ja auch rentieren. Das Smartphone muss herhalten um Videos zu schiessen, Dokumente zu bearbeiten, Notizen zu speichern, eBooks anzuzeigen ab und zu Anrufe zu tätigen, Nachrichten zu schreiben und so weiter und so fort. Die teure Kamera muss supervirale Videos produzieren. 

In letzter Zeit habe ich eine tiefe Unruhe in mir gespürt. Ein riesen Druck. Das hat mich runter gezogen. Im Alltag und in Beziehungen. 

Ich habe das Konzept des Minimalismus ausprobiert.

[MINIMALISMUS …] BEZEICHNET EINEN LEBENSSTIL, DER SICH ALS ALTERNATIVE ZUR KONSUM­ORIENTIERTEN ÜBERFLUSSGESELLSCHAFT SIEHT. KONSUMKRITISCHE MENSCHEN VERSUCHEN, DURCH KONSUMVERZICHT ALLTAGSZWÄNGEN ENTGEGENZUWIRKEN UND DADURCH EIN SELBSTBESTIMMTES, ERFÜLLTES LEBEN ZU FÜHREN. 

WIKIPEDIA “EINFACHES LEBEN”

Konsumkritisch, ich? Das geht nicht. Vielmehr geht es mir darum, mein Leben zu entschlacken. Die Ruhe zu finden. Meine Energie für mich einsetzen. Vielleicht ist das, was ich zurzeit mache, nicht Minimalismus. Vielleicht ist es einfach eine Notwendigkeit.

Jetzt ist vieles weg. 

Viele meiner Kleider sind in der Kleidersammlung oder im Abfall gelandet. Ich besitze noch zu viele Stücke, werde in den nächsten Wochen aber gut aufpassen, was ich noch anziehe. Alles andere kommt weg.

Das Buch, welches mich in den Minimalismus begleitet hat. "Goodbye, Things" von Fumio Sasaki

Wenn ich heimkomme sehe ich zuerst meinen Bürotisch. Mit Computer und einer Lampe. Sonst ist nichts da. Nur diese Dinge.

Ich habe keine Ahnung wie lange ich diesen Weg weiterverfolgen werde. Was ich weiss ist, dass ich mich seit dem Beginn dieses Prozesses vor etwa 18 Monaten bereits schon viel mehr zu mir gefunden habe. Und das tut so unendlich gut.

Fabio

Möchtest Du einen Fokus schreiben? Dieses Segment ist offen für deine Idee! Melde dich bei Fabio unter fabio@queerdigest.ch

Barbara Stucki | Lipstick-Politikerin


Gestern...
verbrachte ich mit Laptop auf dem Balkon, um zwei Kommissionssitzungen vorzubereiten.

Frau sein in dieser Gesellschaft bedeutet...
mit verschiedenen Rollenbildern und Idealvorstellungen konfrontiert zu sein und herausfinden zu müssen, ob man etwas davon übernehmen will oder seinen eigenen Weg geht, um neue Rollenbilder und Ideale zu prägen.

Meine schönste Pride war...
die Pride Ouest in Bern. Obwohl ich als OK Mitglied kaum etwas vom grossartigen Fest mitbekommen habe, war es doch unbeschreiblich, die Menschenmassen in unserer Hauptstadt und vor dem Bundeshaus zu sehen und zu wissen: das haben wir ermöglicht und es wird etwas in Bewegung setzen. Zudem habe ich durch mein Engagement im OK so viele Kontakte knüpfen können, wie vorher nie. Und es sind wertvolle Freundschaften entstanden, die ich nicht missen möchte.

Politisch aktiv bin ich weil...
ich mich als junge, karrierenorientierte und lesbische Frau von den aktuellen "Mächten" nicht vertreten fühle.

Single vs. Beziehung: Ich wähle… weil…
Haha, gute Frage. Ich bin aktuell glücklich Single, weil ich in meinen bisherigen Beziehungen langfristig nie ganz glücklich war. Es wäre aber schon ein Traum, jemand oder Menschen an meiner Seite zu haben, mit dem/denen man das Leben intensiver teilt, als man das mit guten Freunden oder "Menschen für gewisse Stunden" tut.

Nach Corona freue ich mich auf...
Unterwegs-sein ohne sich über Masken, Abstand oder COVID-Tests Gedanken machen zu müssen.

Heute...
fahre ich mit dem Motorrad an einen See, gehe baden und lasse "d Seele la bambele".

www.barbarastucki.ch

Woche 24

Der erste Teil der Geneva Pride startet Ende Juni

Mannschaft Magazin

Der traditionelle Marche des Fiertés in Genf steht erst am 11. September auf dem Programm. Wie die Geneva Pride kommuniziert, finden am 26. und 27. Juni bereits erste Veranstaltungen und eine Kundgebung statt.


«Ladies and Gentlemen» haben ausgedient: Swiss wechselt auf die inklusive Sprache – auch an Bord

Luzerner Zeitung

Die Airline verabschiedet sich von konventionellen Geschlechter-Formulierungen. Die Kommunikation wird modernisiert. Das werden auch die Passagiere zu hören bekommen.


"Queerverweise" – 20 queere Projekte, denen man jetzt folgen sollte

Vogue

Auch in diesem Jahr finden viele Veranstaltungen im Pride-Monat nicht oder nur eingeschränkt statt. Deshalb stellen wir Projekte, Medien und sonstige Initiativen vor, die aufklären und queere Sichtbarkeit fördern – (teils) auch online. 

Rechte, Ehe für Alle, Quartalstalk und ein Fehler...

Die Stadt Bern hat eine Infobroschüre zu LGBTI-Rechten veröffentlicht.
Im Alltag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans und intergeschlechtlichen Menschen (LGBTI) gibt es viele rechtliche Fragen, die mit ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Geschlechtsidentität oder der Variation ihrer Geschlechtsmerkmale zusammenhängen. Die neue Broschüre beantwortet entsprechende Alltagsfragen.
Hier lesen oder herunterladen.

Nimm an der Umfrage zur Ehe für alle der Universitäten Zürich, Lausanne und Genf teil!
Es soll insbesondere untersucht werden, wie sich das Referendum zur Ehe für alle und Covid-19 auf LGBTIQ+ (d.h. lesbische, schwule, bisexuelle, trans, intergeschlechtliche und queere Menschen) im Vergleich zu heterosexuellen Personen auswirken. Diese Studie wird helfen zu verstehen, wie politische Veränderungen und die Debatten, die sie umgeben, die Gesundheit von Menschen beeinflussen können. Das Ausfüllen der Umfrage dauert ungefähr 20-30 Minuten.

Hier mitmachen!

Quartalstalk 2/2021

Heute Abend findet wieder der Quartalstalk bei QueerUp Radio statt.
Mit spannenden Gästen spreche ich darüber, was uns und die queere Community in den vergangenen 3 Monaten beschäftigt hat.

20. Juni 2021, 19-21 Uhr
Radio RaBe
Radio Grenzenlos

Korrigenda: In der Medienschau „Diese Woche“ der letzten Ausgabe wurde der letzte Beitrag leider falsch verlinkt.
Hier ist der korrekte Link zu „GayPop mit DJ Ludwig & DJ Corey im Juni ’21“

RedaktionFabio Huwyler

Wurde dir dieses Mail weitergeleitet? Abonniere den Newsletter hier.

Willst Du den Queer Digest mitgestalten? Melde dich bei Fabio

Abo anpassen    |    Online lesen